Als ehemaliger afk-Praktikant zum Grimme-Preis

Als ehemaliger afk-Praktikant zum Grimme-Preis

Kameramann Chris Fay auf Erfolgskurs

Im Frühjahr 2009 war Chris Fay noch Technik-Praktikant bei afk tv. Drei Jahre später gewinnt er als Kameramann bei „Walulis sieht fern“ den renommierten Grimme-Preis in der Kategorie Unterhaltung.

Nach seinem Praktikum bei afk tv ging es für Chris Fay direkt an die Bayerische Akademie für Fernsehen, die er mit dem Diplom erfolgreich abschloss.

Danach war er als Kameramann bei allen drei Staffeln der afk-Talkshow „Philipp und Philipp unterhalten sich“ für Einspieler und Studiokamera verantwortlich.

Seit 2012 arbeitet er als Kamera-Dozent für afk tv, die Deutsche Journalistenschule und die LMU Summer School.

Zu seinen Kunden zählen unter anderem auch die ProSiebenSat.1 Media AG und der SWR. Und so manche Produktion führt ihn sogar bis über den Großen Teich bis nach Los Angeles. Und auch in Zukunft zeigt Chris Fays Erfolgskurve steil nach oben.