Chris Fay im Portrait

Chris Fay im Portrait

Unser Dozent für Kamera

Wenn es darum geht den neuen Praktikanten bei afk tv zu zeigen, wie man mit einer Kamera umgeht, kommt bei uns nur ein Mann in Frage: Chris Fay.

Mittlerweile coacht der Fotograf und Kameramann seine 10. Generation an afk-Praktikanten und macht diese für ihren ersten Kurzbeitrag kamerafit. Von der Bayerischen Akademie des Fernsehens (BAF) kommend, bereichert er das afk tv-Team nun schon seit Januar 2011 als Kameradozent. IMG_9893 - Kopie

Über das Praktikantencoaching hinaus arbeitet er für verschiedene Produktionsfirmen, dreht Beiträge in Eigenregie und hat an allen Episoden bei der mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Sendung „Walulis sieht fern“ mitgewirkt. Dabei hat ihn der Dreh auch schon mal über den Kanal nach England geführt. Seine große Leidenschaft ist jedoch, seit einer Tour durch Island, das „Wildlife“ filmen. Mit der BBC hat er sich das Nonplusultra der Wildlife-Dokumentationen als Ziel genommen.

Da werden bei afk tv schon kleinere Brötchen gebacken. Die Arbeit mit jungen Leuten reizt ihn aber immer wieder aufs Neue, vor allem wenn diese darauf brennen, mit der Kamera zu arbeiten. Als ehemaliger afk-Praktikant weiß er nämlich ganz genau wie es ist, wenn man mal klein anfängt. Und vielleicht sitzt er selbst einmal auf einer Couch, die die Welt bedeutet und kann behaupten: „Dem hab ich das Filmen beigebracht.“ Mehr Motivation braucht es da nicht!

Als wir ihn fragen, für was er die Arbeit bei afk tv stehen und liegen lassen würde, antwortet er: „Vielleicht für meinen großen Traum, schwimmende Eisbären und ausbrechende Vulkane hautnah zu erleben!“ Natürlich vor der Linse und scharfgestellt.IMG_1030