When: 17. November 2017 @ 16:00 – 17:00

Immer noch sprechen wir Deutschen von der Flüchtlingskrise in unserem Land. Doch die Ursachen für Flucht und Vertreibung auf der Welt sind nicht weniger geworden. Immer noch verlassen Menschen überall auf dem Globus ihre Heimat… Read more »

When:
17. November 2017 @ 16:00 – 17:00
2017-11-17T16:00:00+01:00
2017-11-17T17:00:00+01:00

Immer noch sprechen wir Deutschen von der Flüchtlingskrise in unserem Land. Doch die Ursachen für Flucht und Vertreibung auf der Welt sind nicht weniger geworden. Immer noch verlassen Menschen überall auf dem Globus ihre Heimat um wo anders ein neues Zuhause zu finden. Eine afk tv Stunde zum Thema, das uns immer noch aufwühlt und beschäftigt.

16:00 Uhr Mazens Weg
Produktion: Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Reportage
Mazen floh vor dem Bürgerkrieg in Syrien, bis er schließlich im Saarland bei Familie Strauß ein neues Zuhause fand. Der 42-Jährige musste Frau und Kinder in Ägypten zurücklassen. Doch nach acht Monaten darf er seine Liebsten endlich auch nach Deutschland holen. Das Ziel der Familie: Nach Kriegsende wieder nach Syrien, in ihre Heimat, zurückkehren zu können.

16:05 Uhr Vertreibung
Produktion: JFF/maTz TV- Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis
Doku (>10min)
Während des Zweiten Weltkriegs wurden viele Menschen aus ihrer Heimat vertrieben. Eine davon ist Doris Reitter, die mit Mutter und Großmutter aus dem damaligen Karlsbad über Deutschland nach Österreich floh. Ihre beiden Enkelsöhne haben versucht, diese Flucht filmisch zu rekonstruieren.

16:20 Uhr Deutschunterricht für Flüchtlinge
Integration durch Sprache
Produktion: Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Mini-Doku (<10min)
Ein sicheres Zuhause, eine anerkannte Ausbildung und ein guter Job. Mit diesen Wünschen kommen viele Flüchtlinge nach Deutschland. Bevor sich das alles erfüllt, müssen sie aber zunächst einmal die Sprache lernen. Dafür gibt es ehrenamtliche Deutschlehrer wie Andrea Költzsch, die die Flüchtlinge an der Hand nehmen.

16:25 Uhr Abseits
Produktion: JFF/maTz TV- Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis
Kurzfilm
Gutmenschen, AfD, Mauern, Abschiebung. Alles sicherlich keinen neuen und momentan sehr populäre Wörter. Eine Unsicherheit geht durch Deutschland. Wie geht man mit den „neuen“ Nachbarn und „deren“ Kultur um? Dieser Film stellt sich diesem Problem auf eine sehr humoristische und verständnisvolle Weise und ist somit fast schon ein Spiegel unserer selbst.

16:45 Uhr H.Jusic
Produktion: JFF/maTz TV- Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis
Interview
Die aktuelle Flüchtlingsproblematik beschäftigt viele Menschen in Deutschland. Doch zu Beginn der 90er Jahre gab es schon einmal eine ähnliche Situation während des Balkankriegs. Damals kam Hajrudin Jusic als 9-Jähriger nach München. Heute ist er Leiter eines Supermarktes und erzählt vom steinigen und unsicheren Leben in einem ihm fremden Land.

Fatoni & Dexter – 32 Grad
Musikvideo
Zur Flüchtlingskrise hat ja jeder so seine eigene Meinung. Auch der Münchner Rapper Fatoni hat sich damit auseinandergesetzt und textlich im Song 32 Grad verarbeitet. Seine dekadent-herablassenden Lyrics sind Satire pur und bleiben einem im Ohr hängen.

16:50 Uhr Bremerhaven
Auswanderer damals und heute
Produktion: DJS- Deutsche Journalistenschule
Reportage
Flucht, Exil, Auswanderung – seit es Menschen gibt, verlassen sie ihre Heimat. Wir vergleichen zwei Exilgeschichten: Khalil Koto und seine Familie, die 2014 Syrien verlassen haben und nach sieben Monaten Flucht in Bremerhaven ankamen. Und Erich Koch-Weser, ein Politiker jüdischer Herkunft, der 1933 mit seiner Familie ins Exil nach Südbrasilien aufbrach.