Grußworte und Statements zum Start der MEDIASCHOOL BAYERN am 23. Juli 2018.

Katja Hofem, Chief Operating Officer ProSiebenSat.1 TV Deutschland & Vorsitzende des AFK-Programmausschusses

„Die digitale Transformation als eine der größten Herausforderungen der Medienbranche, verändert nicht nur den Markt, den Wettbewerb, die Nutzungsgewohnheiten oder die Arbeitsweisen. Sie muss darüberhinaus vor allem auch die mediale Ausbildung verändern. Der AFK hat frühzeitig die Zeichen der Zeit erkannt, so dass heute die MEDIASCHOOL BAYERN die besten Voraussetzungen schafft, ihre Absolventen fit für die digitale Zukunft zu machen. Das vernetzte und zukunftsorientierte Ausbildungskonzept ist wegweisend für die Fachkräfte von morgen.“

 

Karlheinz Hörhammer, Vorsitzender der Geschäftsführung von ANTENNE BAYERN

„Mit der Weiterentwicklung zur MEDIASCHOOL BAYERN werden die Weichen für ein zukunftsfähiges und praxisorientiertes Ausbildungskonzept für die bayerischen Medienmacher von morgen gelegt. Die Unternehmensgruppe ANTENNE BAYERN unterstützt die MEDIASCHOOL BAYERN. Wir sind fest davon überzeugt, mit dieser Einrichtung den gesamten privaten Rundfunk in Bayern langfristig stärken zu können,“

 

Andreas Bartl, Geschäftsführer RTL II

„Mit der einheitlichen Umbenennung in ‚MEDIASCHOOL BAYERN‘ etablieren die Aus- und Fortbildungskanäle des AFK eine starke Marke und gewährleisten Nachwuchsförderung aus einer Hand. Damit werden sie den Anforderungen der Digitalisierung mehr als gerecht.“

 

Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Communications Deutschland

„Die digitale Transformation erfordert eine umfassende Ausbildung für junge, kreative Köpfe, damit sie die vielfältigen Herausforderungen unserer Branche bestmöglich lösen können. Dafür liefert das modulare Ausbildungskonzept der MEDIASCHOOL BAYERN wichtige Grundlagen. Aus der guten langjährigen Zusammenarbeit mit der AFK bzw. zukünftig MEDIASCHOOL BAYERN wissen wir: Ihre Lerninhalte und die Arbeit in der Praxis sind maßgeschneidert für die konkreten Praxisanforderungen der Medienunternehmen. Deshalb begrüßen wir die Weiterentwicklung und Umbenennung in MEDIASCHOOL BAYERN sehr, spiegelt der neue Name doch die veränderten Rahmenbedingungen unserer Branche wider. Wir wünschen der MEDIASCHOOL BAYERN und ihren Aus- und Fortzubildenden weiterhin viel Erfolg.“

 

Peter „Bulo“ Böhling, Clap-Herausgeber und Geschäftsführer der Münchner Bewegtbildmöglichmacherei Gary Glotz

„Watch out, Medienwelt, die MEDIASCHOOL BAYERN öffnet ihre Türen! Endlich gibt es neben Laptop und Lederhosen im Freistaat auch ein Learning by Doing. Oder besser gesagt: Ein Learning and Doing. Im Zeichen des großen „M“ sollte die Langeweile in der multimedialen Ausbildungslandschaft also endgültig beendet sein. Ich gratuliere zur Gründung und wünsche viel Erfolg – Hätte es sowas damals schon gegeben, wäre vielleicht was Gescheites aus mir geworden. Ich find’s jedenfalls großartig und stünde als Professor zur Verfügung.“

 

Kai Blasberg, Geschäftsführer Tele5

In einer Multi-Channel-Welt glänzt nun ein neuer multimedialer Name mit klarem Bekenntnis zum Standort. Einen sensationellen Start der MEDIASCHOOL BAYERN formally known as afk!“